Freitag, 22. November 2013

Vogelfutter die 2.

Hallo,

wer es weniger fettig mag, kann es mit dieser Bastelidee versuchen.
Einem Futterhäuschen.

Wir brauchen dafür:
eine Saftverpackung, einen Stock, Acrylfarbe und Schnur.

In die ausgespülte Safttüte wird eine Öffnung geschnitten und zwei Löchlein für den Stock. Dann wird die Verpackung bemalt und nach dem trocknen der Stock durchgesteckt.
Eine Schnur daran befestigen und fertig ist das Häuschen.




Viel Spaß dabei.

Eure
Steffi

Montag, 18. November 2013

Vogelfutter

Hallo,

nun hat uns der graue November im Griff. Es wird kälter und bald bricht wieder die Winterzeit und damit die Nahrungsknappheit für die Vögel an.

Um den Vögeln über die harte Zeit zu helfen haben wir Futterzapfen gemacht.
Eine einfache Möglichkeit die Vögel zu füttern und dazu noch viel hübscher als fertige Meisenknödel.

Man braucht dafür:

große Kiefernzapfen, Schnur, Kokosfett, Sonnenblumenkerne oder anderes Vogelfutter, ev. ungeschwefelte Früchte

Als erstes muss man das Fett schmelzen und abkühlen lassen. Wenn es wieder fester wird das Futter und die kleingehackten Früchte reinrühren, so daß das ganze Futter gut mit Fett benetzt ist aber nicht mehr so viel Fett ohne Futter. Dieses noch weiter fest werden lassen bis es cremig ist.
In der Zwischenzeit die Schnur an den Zapfen befestigen. Am Ende nur noch das Fett-Futter-Gemisch in den Zapfen drücken (wer es nicht anfassen mag, nimmt Einmalhandschuhe) und im Kühlschrank festwerden lassen.




Viel Spaß dabei.

Eure
Steffi